Spagyrik

Allgemeines

Bei den TimeWaver-Analysen werden sehr oft chinesische Heilpilze aber auch spagyrische Essenzen – neben vielen anderen Mitteln – als mögliche Balancierungsmittel angezeigt.

Dies ist nicht verwunderlich, da sowohl Heilpilze als auch spagyrische Mittel – genau wie der TimeWaver – nicht nur auf der körperlichen, sondern auch auf der geistigen und seelischen Ebene wirken.

Spagyrik

Ruta graveolens

Ruta graveolens

Die Spagyrik ist eine alte europäische Heilmethode, die auf Paracelsus zurückgeht. Wie oben schon erwähnt, wird auch hier der Mensch in seiner Ganzheit aus Körper, Geist und Seele betrachtet.

Das Wort „Spagyrik“ kommt aus dem Griechischen und bedeutet „trennen und wieder zusammenfügen“.

Datura stramonium

Datura stramonium

So werden die Pflanzen bei der Herstellungsmethode nach Dr.Zimpel ( es gibt auch andere Verfahren) zunächst vergoren, destilliert, verascht und dann wieder zusammengefügt.

Durch die verschiedenen Herstellungsstufen wird die gesamte Kraft der Pflanze nutzbar gemacht. So gibt es in jeder Essenz organische und anorganische Stoffe.

Zur Zeit (Frühjahr 2017) gibt es 102 Einzelessenzen.

Fagopyrum esculentum

Fagopyrum esculentum

Die Essenzen werden größtenteils aus Pflanzen hergestellt, die traditionell in der Volksmedizin als Heilpflanzen bekannt sind. Es werden viele heimische Pflanzen wie z.B. Johanniskraut, Schafgarbe, Wermut, Wacholder, Waldmeister, Kamille, Rosskastanie usw. verwendet, aber auch aus anderen Teilen der Welt bekannte, heilkräftige Pflanzen wie z.B. Okoubaka, Chinarinde, die Tabak- und die Kaffeepflanze, um nur einige zu nennen.

Achillea millefolium

Achillea millefolium

Im Gegensatz zur klassischen Homöopathie werden die Mittel nicht potenziert. Sie wirken aufgrund des Herstellungsverfahrens und der Dosierung auf den unterschiedlichen Ebenen.

Das Anwendungsgebiet der spagyrischen Essenzen ist breit gefächert. Das Grundprinzip ist stets, den aus dem Gleichgewicht geratenen Körper mit Hilfe der Heilkraft von individuellen pflanzlichen Mischungen in den gesunden Zustand zurückzuführen.

Bei der Auswahl der Mittel bediene ich mich grundsätzlich der Mischungsvorschläge der Fa. PHYLAK Sachsen (Schweiz) GmbH und den von mir eingesetzten Testverfahren ( TimeWaver u.a.), so dass auch ganz individuelle Mischungen entstehen.

Faszinierend  an dem Sortiment der Firma PHYLAK ist u.a., dass man mit den Anfangsbuchstaben der lateinischen Pflanzennamen gerade im energetischen Bereich Essenzmischungen kreieren kann, die Sinn machen. So steht z.B. die Mischung „MARIA“ für Sicherheit und  Vertrauen und besteht aus : Matricaria chamomilla, Amygdala amara, Rosmarinus officinalis, Iris und Arnica montana.

Matricaria chamomilla

Matricaria chamomilla

Weiterhin entspricht die Nummer der Einzelessenz der Nummer des chemischen Elements aus dem Periodensystem, dass bei der Veraschung der Pflanze am häufigsten übrigbleibt. Daher kann die Essenz auch wie dieses chemische Element eingesetzt werden.

Equisetum arvense = Nr.32 = Germanium

Equisetum arvense = Nr.32 = Germanium

Es können Aminosäuren nachgebildet und anhand Ihres Namens und Geburtsdatums Mischungen errechnet werden, die z.B. Blockaden lösen usw. usw.

In der Spagyrik entdeckt man immer wieder neue naturwissenschaftliche Zusammenhänge.

Es ist total spannend!

Weitere Informationen entnehmen Sie bitte dem auf der rechten Seite aufgeführten Link „PHYLAK“.